Generalversammlungen 2021 der Ethos Stiftung und der Ethos Services

Am Donnerstagmorgen fanden die jährlichen Generalversammlungen der Ethos Stiftung und der Ethos Services AG statt. Alle Traktanden wurden von den Mitgliedern der Stiftung und den Aktionären der AG genehmigt. Am Nachmittag nahmen mehr als 130 Teilnehmer an einer Online-Konferenz zu den Klimarisiken für Pensionskassen teil, dies wenige Tage vor der Abstimmung über die Totalrevision des CO2-Gesetzes.

Klimawandel: Was sind die Risiken für Pensionskassen und welche Lösungen stehen ihnen zur Verfügung?

Am Donnerstag, den 10. Juni, drei Tage vor der eidgenössischen Abstimmung über die Totalrevision des CO2-Gesetzes, organisiert die Ethos Stiftung eine kostenlose öffentliche Veranstaltung mit Referaten und Podiumsdiskussion zum Thema Klimawandel und dessen Risiken für Anleger. Bei diesem Anlass werden ausserdem die wichtigsten Handlungsmöglichkeiten und die Folgen der Gesetzesrevision für Anleger thematisiert. 

Ethos und BCV bündeln ihr Fachwissen in Sachen Sustainable Finance

Die auf nachhaltige Anlagen (Socially Responsible Investment, SRI) spezialisierte Stiftung Ethos und die BCV, die fünftgrösste Schweizer Universalbank, sind eine langfristige strategische Partnerschaft eingegangen, um den Anlegerinnen und Anlegern nachhaltige Anlageprodukte anzubieten. Das bedeutet, dass in einem ersten Schritt künftig sechs Ethos-Fonds vom Asset-Management der BCV verwaltet werden.

Digitale Verantwortung der Unternehmen: Fragen zum Thema aus der Sicht der Anleger

Am 3. November 2020 organisiert Ethos einen Anlass mit Referaten und anschliessender Podiumsdiskussion zum Thema «Digitale Verantwortung der Unternehmen». Diese Veranstaltung wird eine Expertenrunde zusammenbringen, welche die Fragen und Herausforderungen erörtern wird, mit denen sich Unternehmen und verantwortungsbewusste Anleger konfrontiert sehen. Der Anlass findet im Rahmen der von digitalswitzerland organisierten Digitaltage Schweiz 2020 statt.

Drei neue Mitglieder wurden in den Stiftungsrat der Ethos Stiftung und in den Verwaltungsrat der Ethos Services AG gewählt

An den Generalversammlungen 2020 wurden Laura Sadis und Marc Chesney in den Stiftungsrat und Nicole Beiner in den Verwaltungsrat ernannt. Die drei neuen Mitglieder ermöglichen es Ethos, ihre Kompetenzen in strategischen Bereichen zu verstärken. Die Aktionäre von Ethos Services AG genehmigten auch die Änderungen der Statuten, welche die B Corp Zertifizierung vom 25. Mai 2020 erforderte.

Ethos Services AG erhält die B Corp Zertifizierung

Die B Corp Zertifizierung zeugt vom positiven sozialen und ökologischen Einfluss von Ethos auf die Gesellschaft. Es krönt ein nahezu 25-jähriges Engagement für verantwortungsbewusstes Investieren, welches ein stabiles und nachhaltiges sozioökonomisches Umfeld für die gegenwärtige und zukünftige Gesellschaft fördern will. Ethos reiht sich mit 109 erreichten Punkten unter den besten Dienstleistungsunternehmen in der B Corp Bewegung ein.

Ethos lanciert einen zweiten Index an der Schweizer Börse

Aufbauend auf dem Erfolg des im Januar 2017 lancierten ESCGI, bietet Ethos ab Montag einen neuen Index an, der es Anlegern ermöglicht, diejenigen Unternehmen zu bevorzugen, welche sich an die Best-Practice im Bereich Corporate Governance und Umweltverantwortung halten. Der in Zusammenarbeit mit SIX erstellte neue Index fokussiert sich auf die 20 grössten börsenkotierten Unternehmen der Schweiz.

Multinationalen Unternehmen und Menschenrechten: Bericht über die Veranstaltung am 13. Juni 2019

Am Donnerstag, 13. Juni 2019, als der Nationalrat dem Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative annahm, organisierte die Ethos-Stiftung parallel dazu ebenfalls in Bern eine Konferenz mit anschliessender Diskussion zum Thema "Multinationale Unternehmen und Achtung der Menschenrechte: ethische, wirtschaftliche und politische Fragen". An der Veranstaltung nahmen ungefähr 120 Personen teil.

Subscribe to Veranstaltungen