Ethos Engagement Pools: Publikation der Tätigkeitsberichte 2018

Ethos veröffentlicht am Mittwoch die Tätigkeitsberichte des Ethos Engagement Pool Schweiz (EEP Schweiz) und des Ethos Engagement Pool International (EEP International), welche die Dialogaktivitäten von Ethos in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) zusammenfassen. Diese öffentlichen Berichte ergänzen die detaillierten Berichte, welche nur den Mitgliedern der Pools zur Verfügung stehen. Im Jahr 2018 standen Fragen der Steuerverantwortung der Unternehmen und des Klimawandels im Mittelpunkt des Dialogs.

Ethos unterstützt Bericht von Transparency International Schweiz über Lobbying in der Schweiz

Die Ethos Stiftung unterstützt den Bericht «Lobbying in der Schweiz: Verdeckter Einfluss, heikle Verflechtungen, privilegierter Zugang» von Transparency International Schweiz. Der am 28. Februar 2019 von der NGO veröffentlichte Bericht zeigt, dass in der Schweiz wichtige Bereiche des Lobbyings nicht geregelt sind und dass die Transparenz auf diesem Gebiet im Vergleich zu anderen europäischen Ländern unbefriedigend ist. Diese Unterstützung ist Teil des Bestrebens von Ethos, die Transparenz börsenkotierter Unternehmen in Bezug auf ihre Lobbying-Aktivitäten zu verbessern.

Ethos tritt dem europäischen Netzwerk "Shareholders for Change" bei

Die Ethos Stiftung tritt dem «Shareholders for Change» Netzwerk bei, welches kleineren institutionellen Investoren mit Fokus auf nachhaltigen Anlagen eine gemeinsame Engagement-Plattform bietet. Diese gemeinsame Plattform ermöglicht es den Mitgliedern des Netzwerkes, die Wirkung ihrer Engagement-Aktivitäten bei europäischen Unternehmen zu stärken.

Steuerverantwortung der Unternehmen: Erwartungen institutioneller Investoren

Ethos veröffentlicht ein Dialog-Dokument (Engagement Paper) für börsenkotierte Unternehmen, welches ihre fünf Erwartungen bezüglich Steuerverantwortung zusammenfasst. Nach den jüngsten Fällen aggressiver Steueroptimierungspraktiken bestimmter Unternehmen, erachten institutionelle Investoren diese Praktiken als grosse finanzielle und Reputationsrisiken für Unternehmen und ihre Aktionäre.

Ethos und der EEP International starten Engagement-Programm mit acht europäischen Stromversorgern

Ethos und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International (EEP International) lancieren ein mehrjähriges Engagement-Programm, um acht europäische Stromversorger dazu zu bewegen, ambitionierte Klimastrategien zu entwickeln, um den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft sicherzustellen. Zahlreiche institutionelle Investoren auf der ganzen Welt haben sich entschlossen, diese Bemühungen zu unterstützen; insgesamt verwaltet die Investorengruppe rund EUR 100 Milliarden.

Engagement: Engagement-Aktivitäten von Ethos verzeichnen erfolgreiches Jahr 2017

Ethos veröffentlicht heute die Kurzfassungen der Tätigkeitsberichte des Ethos Engagement Pool Schweiz (EEP Schweiz) und des Ethos Engagement Pool International (EEP International). Diese Kurzberichte ergänzen die ausführlichen Jahresberichte, welche nur den Mitgliedsinstitutionen zur Verfügung stehen und nicht publiziert werden. Die beiden Dialogprogramme von Ethos waren 2017 sehr erfolgreich, sowohl was den Mitgliederzuwachs als auch die Wirkung der Dialoge betrifft. Diese Erfolge zeugen vom ausgeprägten Interesse der Vorsorgeeinrichtungen für den Aktionärsdialog in den Bereichen Umwelt- und Sozialverantwortung sowie Corporate Governance (ESG) börsenkotierter Unternehmen.

Ethos und die Mitglieder des EEP International schliessen sich Climate Action 100+ an

Die Ethos Stiftung und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International sind Gründungsunterzeichner der «Climate Action 100+» Initiative, eine auf fünf Jahre angelegte und von 225 Investoren unterstützte Initiative. Im Rahmen von «Climate Action 100+» werden die 100 weltweit grössten Treibhausgas-Emittenten ermutigt, die Emissionen entlang ihrer Wertschöpfungsketten zu reduzieren, die Klima-Berichterstattung zu ergänzen und die Steuerung klimabezogener Risiken, welche Unternehmen betreffen können, zu verbessern.

Menschenrechte: Ethos und andere globale Investoren halten globale Bekleidungsmarken an, die Arbeitsbedingungen in Bangladesch zu verbessern

Nach der Rana-Plaza-Tragödie vor vier Jahren wurde mittels des Accord on Fire and Building Safety in Bangladesh («Accord»)ein auf fünf Jahre ausgelegtes, rechtsverbindliches Abkommen zur Durchführung von Fabrikinspektionen in Bangladesch geschaffen. Das Abkommen hat zum Ziel unsichere Arbeitsbedingungen in Bangladeschs Textilindustrie zu identifizieren und zu beseitigen. In diesem Frühjahr drängte eine Koalition von globalen institutionellen Investoren, darunter Ethos und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International, mittels Publikation eines Investor Statement zum vierten Jahrestag der Rana Plaza Tragödie, auf eine Verlängerung des Accord bis zum Abschluss aller Verbesserungsmassnahmen.

Ethos Engagement Pool: Veröffentlichung der Kurzversion des Dialogberichts 2016

Der Ethos Engagement Pool (EEP), der 2004 von Ethos und zwei schweizerischen Pensionskassen gegründet wurde, schliesst heute 130 Schweizer institutionelle Investoren zusammen, die CHF 21 Milliarden in Schweizer Aktien verwalten. Vereint um Ethos sind diese Investoren davon überzeugt, dass die Dialogaufnahme mit den Unternehmen eine wirkungsvolle Art und Weise ist, um diese für die Best Practice in Sachen Corporate Governance und Umwelt- und Sozialverantwortung zu sensibilisieren.


 

Subscribe to Dialog