Nach der Rana-Plaza-Tragödie vor vier Jahren wurde mittels des Accord on Fire and Building Safety in Bangladesh («Accord»)ein auf fünf Jahre ausgelegtes, rechtsverbindliches Abkommen zur Durchführung von Fabrikinspektionen in Bangladesch geschaffen. Das Abkommen hat zum Ziel unsichere Arbeitsbedingungen in Bangladeschs Textilindustrie zu identifizieren und zu beseitigen. In diesem Frühjahr drängte eine Koalition von globalen institutionellen Investoren, darunter Ethos und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International, mittels Publikation eines Investor Statement zum vierten Jahrestag der Rana Plaza Tragödie, auf eine Verlängerung des Accord bis zum Abschluss aller Verbesserungsmassnahmen.

Um die Wirkung des Investor Statement zu verstärken, haben Ethos und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International im Anschluss Briefe an die Verwaltungsratspräsidenten von acht wichtigen Mitgliedern des Accord versandt. Die Unternehmen wurden aufgefordert, den Accord bis zum Abschluss aller Verbesserungsmassnahmen zu verlängern und den derzeitigen Geltungsbereich des Abkommens auf die Vereinigungsfreiheit und das Recht auf Tarifverhandlungen auszuweiten.

Am 29. Juni 2017 haben mehrere Unternehmen und Gewerkschaften vereinbart, den Accord um weitere drei Jahre zu verlängern. Das neue Abkommen tritt in Kraft, wenn die momentane Vereinbarung im Mai 2018 ausläuft. Das erneuerte Abkommen basiert auf den bisherigen Stärken: unabhängige Inspektion, Schulung der Arbeiter in Gesundheits- und Sicherheitsfragen und Behebung von Mängeln. Jedoch wurden im neuen Accord wichtige Verbesserungen vorgenommen, etwa eine Entschädigungspflicht für Arbeiter, welche aus Sicherheitsgründen entlassen oder an einen neuen Arbeitsort verlagert werden. Weitere wegweisende Fortschritte sind die Stärkung der Vereinigungsfreiheit, die Zulässigkeit von Tarifverhandlungen, sowie die Ausweitung auf weitere Teile der Lieferkette mit ähnlichen Risiken.

Die Explosion eines Dampfkessels in einer Fabrik der Firma Multifabs in Bangladesch am 3. Juli 2017, welche mehrere Todesopfer forderte, unterstreicht die Bedeutung der Erneuerung und Stärkung des Accord. Die Vereinbarung ist ein wichtiges Mittel, um sicherzustellen, dass solche tragischen Unfälle in Zukunft vermieden werden.

Pressemitteilung des Accord