Am Donnerstagmorgen fanden die jährlichen Generalversammlungen der Ethos Stiftung und der Ethos Services AG statt. Alle Traktanden wurden von den Mitgliedern der Stiftung und den Aktionären der AG genehmigt. Am Nachmittag nahmen mehr als 130 Teilnehmer an einer Online-Konferenz zu den Klimarisiken für Pensionskassen teil, dies wenige Tage vor der Abstimmung über die Totalrevision des CO2-Gesetzes.

Die Generalversammlungen 2021 der Ethos Stiftung und der Ethos Services AG fanden am Donnerstag, 10. Juni, in Genf statt. Sie wurden, wie im vergangenen Jahr, ohne die physische Teilnahme der Mitglieder und der Aktionäre abgehalten. Diese waren gebeten worden, im Voraus auf dem Korrespondenzweg abzustimmen. Die Generalversammlungen selbst wurden per Videokonferenz live übertragen. 

Nach einer Erneuerung der Räte in den letzten Jahren wurden keine neuen Kandidaten zur diesjährigen Wahl vorgeschlagen. Alle bisherigen Mitglieder des Stiftungs- und des Verwaltungsrats wurden von den Mitgliedern der Ethos Stiftung und den Aktionären der Ethos Services AG wiedergewählt. Diese stimmten auch allen Traktanden der beiden Generalversammlungen zu.

Im Rahmen der am Nachmittag stattfindenden Vorträge referierte eine Reihe von Schweizer und internationalen Experten über die Risiken des Klimawandels für die Anlagen der Pensionskassen. Mark Campanale vom Think Tank Carbon Tracker erläuterte zunächst die enormen finanziellen Verluste, denen die fossile Industrie und ihre Aktionäre ausgesetzt sind. Adam Rose von der Institutional Investors Group on Climate Change (IIGCC) schilderte dann die Rolle von Investoren bei der Reduzierung des CO2-Fussabdrucks der fossilen Industrie, während FDP-Politikerin Susanne Vincenz-Stauffacher, Nationalrätin und Mitglied der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie, die politische Antwort der Schweiz auf den Klimawandel, insbesondere das neue CO2-Gesetz, detailliert darlegte.

Es folgte eine Podiumsdiskussion mit Mark Campanale, Adam Rose sowie Sabine Döbeli, Geschäftsführerin von Swiss Sustainable Finance, und David Engel, Leiter Asset Management der Aargauischen Pensionskasse. Insgesamt haben mehr als 130 Personen die Online-Konferenz verfolgt. Die Aufzeichnung der Konferenz ist auf der Ethos-Website unter folgendem Link verfügbar: www.ethosfund.ch/de/videothek.