Die Ethos Stiftung freut sich über den Beitritt ihres 150. Mitglieds. Parallel dazu nahm das Dialogprogramm «Ethos Engagement Pool» sein 100. Mitglied auf. Diese beiden Meilensteine zeugen vom Vertrauen und steigenden Interesse, das die schweizerischen Vorsorgeinstitutionen nachhaltigen Anlagen mit der systematischen Ausübung der Aktionärsstimmrechte entgegenbringen.

Die Ethos Stiftung wurde 1997 von zwei Genfer Pensionskassen mit der Überzeugung gegründet, dass das verantwortungsbewusste Anlegen der Altersvorsorge zu einem stabilen und gesunden Wirtschaftsumfeld beitragen kann. Heute freut sich die Ethos Stiftung, mit der Pensionskasse der Holcim (Schweiz) AG ihr 150. Mitglied aufzunehmen. Insgesamt vertreten die Mitglieder von Ethos eine Million Versicherte und verwalten ein Gesamtvermögen von CHF 190 Milliarden, d.h. ungefähr einem Viertel der schweizerischen zweiten Säule.

Zur Umsetzung einer nachhaltigen Anlagetätigkeit hat die Ethos Stiftung das Unternehmen Ethos Services gegründet, von dem es neben mehreren schweizerischen Pensionskassen Hauptaktionärin ist. Zu den Dienstleistungen von Ethos Services zählen:

  • Mehrere Anlagefonds, die sich auf einen nachhaltigen Anlageansatz abstützen (SRI: Socially Responsible Investment)
  • Generalversammlungs-Analysen mit Stimmempfehlungen
  • Ein Programm für den Investorendialog mit den in der Schweiz kotierten Unternehmen (Ethos Engagement Pool)
  • Nachhaltigkeits-Ratings und-Analysen von Unternehmen

100. Mitglied tritt dem «Ethos Engagement Pool» bei

Für Ethos ist ein diskret geführter Dialog mit dem Management der Unternehmen ein immer zentraler werdender Bestandteil des aktiven Aktionariats. Deshalb lancierte Ethos 2004 den Ethos Engagement Pool, ein Dialogprogramm mit den kotierten Schweizer Unternehmen. Der Ethos Engagement Pool begrüsst die Gebäudeversicherung Luzern als 99. Mitglied und erste Gebäudeversicherung überhaupt und heisst die St. Ursen-Vorsorgestiftung aus Solothurn als 100. Mitglied willkommen.

Der Investorendialog wird mit dem Ziel geführt, Verbesserungsprozesse in den Bereichen Corporate Governance sowie Umwelt- und Sozialverantwortung der Unternehmen anzustossen. Zu den Dialogthemen gehören z.B. die Zusammensetzung und Funktionsweise des Verwaltungsrats, die Umsetzung eines Verhaltenskodexes sowie die Strategie in Bezug auf den Klimawandel.

Die Mitgliederlisten der Ethos Stiftung sowie des Dialogprogramms Ethos Engagement Pool mit dessen wichtigsten Resultaten sind auf der Website http://www.ethosfund.ch verfügbar.