Clartan Associés und Ethos bündeln ihre Kräfte und lancieren einen nachhaltigen Anlagefonds

Clartan Associés und Ethos haben beschlossen, gemeinsam einen Fonds zu lancieren, der in kleine und mittelständische europäische Unternehmen investiert, die sich durch einen überzeugenden Umgang mit Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen auszeichnen. Diese Partnerschaft verbindet die Erfahrung von Ethos auf dem Gebiet der sozial verantwortlichen Investitionen mit der Erfahrung von Clartan Associés im Bereich der Vermögensverwaltung.

Atomwaffen: Never again!

Anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung von Hiroshima und Nagasaki bekräftigen Ethos und andere Investoren, die sich im Netzwerk Shareholders for Change (SfC) zusammengeschlossen haben, ihre ausdrückliche Ablehnung der Finanzierung von Atomwaffen. Sie erheben, zusammen mit der internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) und den Überlebenden der Angriffe, die Stimme, um «Never again!» zu sagen.

Ethos unterstützt die Forderung der Workforce Disclosure Initiative nach mehr Transparenz bezüglich des Umgangs mit Arbeitskräften

Am 30. April 2020 veröffentlichte die Workforce Disclosure Initiative (WDI) ihren Jahresbericht 2019. Diese von ShareAction koordinierte und von mehr als 130 Investoren, darunter Ethos und die Mitglieder des Ethos Engagement Pool International, unterstützte Initiative fordert von kotierten Unternehmen mehr Transparenz in Bezug auf das Management von Arbeitnehmern, sowohl innerhalb der Unternehmen als auch in deren Lieferketten. 2019 haben sich 28 weitere Unternehmen entschieden, den WDI-Fragebogen auszufüllen, womit sich Anzahl der antwortenden Unternehmen auf insgesamt 118 erhöht. 

Investitionen: Ethos verschärft ihre Ausschlusskriterien

Der Stiftungsrat hat beschlossen, die acht Ethos-Prinzipien für nachhaltige Anlagen zu ändern. So werden fortan sämtliche Unternehmen, die mehr als 5% ihres Umsatzes mit unkonventionellem Gas und Erdöl erzielen, aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen. Unternehmen, die diese Energieträger per Gas- oder Ölpipeline transportieren, werden ebenfalls ausgeschlossen. Dieser Entscheid wird keine Auswirkungen auf die Fonds von Ethos haben. Die betroffenen Unternehmen konnten nämlich aufgrund von Kontroversen und unzureichenden ESG-Bewertungen ohnehin nicht in die Fonds von Ethos einbezogen werden.

Konzernverantwortungsinitiative: Ethos und institutionelle Investoren fordern den Ständerat auf, den Gegenvorschlag zu unterstützen

Die Ethos-Stiftung und 26 institutionelle Investoren mit verwalteten Vermögen von CHF 808 Milliarden haben den Mitgliedern des Ständerats ein Investor-Statement zugestellt mit der Bitte, den Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative zu unterstützen. Der vom Nationalrat am 13. Juni genehmigte Text wird am 18. Dezember 2019 in Bern erneut diskutiert. Das Initiativ-Komitee hat bereits erklärt, dass die Initiative zurückgezogen wird, falls der Gegenvorschlag angenommen wird.

Ethos lanciert einen zweiten Index an der Schweizer Börse

Aufbauend auf dem Erfolg des im Januar 2017 lancierten ESCGI, bietet Ethos ab Montag einen neuen Index an, der es Anlegern ermöglicht, diejenigen Unternehmen zu bevorzugen, welche sich an die Best-Practice im Bereich Corporate Governance und Umweltverantwortung halten. Der in Zusammenarbeit mit SIX erstellte neue Index fokussiert sich auf die 20 grössten börsenkotierten Unternehmen der Schweiz.

Klimawandel: Die Banken müssen ihre Geschäftsmodelle anpassen

Ethos begrüsst die Veröffentlichung der fünften Studie von Boston Common Asset Management zum Management von Klimarisiken bei weltweit tätigen Grossbanken. Diese Studie zeigt, dass die von den Banken getroffenen Massnahmen noch weitgehend unzureichend sind. Ethos hat an dieser internationalen Initiative mitgearbeitet und führt diesbezüglich laufend einen Dialog mit den Schweizer Banken. Dabei werden die Banken aufgefordert, sich stärker im Kampf gegen den Klimawandel zu engagieren, indem sie den Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft finanzieren.

Konzernverantwortungsinitiative: Ethos und institutionelle Investoren fordern den Ständerat auf, den Gegenvorschlag zu unterstützen

Die Ethos-Stiftung und 26 institutionelle Investoren mit verwalteten Vermögen von CHF 808 Milliarden haben den Mitgliedern des Ständerats ein Investor-Statement zugestellt mit der Bitte, den Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative zu unterstützen. Der vom Nationalrat am 13. Juni genehmigte Text wird am kommenden Donnerstag in Bern erneut diskutiert. Das Initiativ-Komitee hat bereits erklärt, dass die Initiative zurückgezogen wird, falls der Gegenvorschlag angenommen wird.

Ethos und Vontobel Asset Management gewinnen den "Swiss Equity Award" bei den GFSI Swiss Sustainable Funds Awards

Ethos und Vontobel Asset Management erhielten den "Swiss Equity Award" für den Vontobel Fund (CH) - Ethos Equities Swiss Mid & Small Cap, anlässlich der Verleihung der GFSI Swiss Sustainable Funds Awards am Mittwoch, den 12. Juni in Genf. Diese Auszeichnung würdigt den besten Schweizer Aktienfonds sowohl in Bezug auf die finanzielle Performance als auch den Beitrag zu nachhaltigen Anlagen.

Subscribe to Nachhaltige Geldanlagen